Abstimmung Köniz 21. Mai 2017 – Ja zur Überbauung Rappentöri! Ja zum Zentrum Köniz Nord!

(Zuletzt aktualisiert am: Mai 3, 2017)

Am 21. Mai stimmen wir in Köniz über zwei wichtige, städtebauliche Vorlagen ab, welche für die Entwicklung im Ortszentrum von Köniz in den nächsten Jahrzehnten entscheidend sind: „Rappentöri – Änderung der baurechtlichen Grundordnung“ und „Zentrum Köniz Nord – Änderung der baurechtlichen Grundordnung“. Ich stimme beiden Vorlagen zu, den ich bin überzeugt, dass sie helfen, das Zentrum von Köniz aufzuwerten und langfristig attraktiv zu erhalten.

Konkurrenz belebt das Geschäft! Nur wenn genügend Flächen für viele Läden zur Verfügung stehen, kann sich Köniz zu einer Alternative für das Einkaufen in der Berner Innenstadt oder in einem Einkaufszentrum entwickeln. Heute fehlt mir persönlich zum Beispiel in Köniz ein Elektronikhändler und auch das Angebot an Kleidern und Möbeln ist völlig ungenügend. Zudem haben wir ohnehin schon sehr viel Verkehr auf der Köniz- und der Schwarzenburgstrasse und mir ist es deshalb lieber, dass die Kunden ins Zentrum von Köniz zum Einkaufen fahren, und ich von den neuen Geschäften auch profitieren kann, als dass sie Köniz auf dem Weg ins mehr oder weniger ferne Einkaufszentrum nur durchqueren.

Ein Ja zu den beiden Vorlagen ermöglicht vor allem aber auch den Bau von zahlreichen, neuen Wohnungen an gut erschlossener Lage und mit der Renaturierung des Sulgenbachs beim Rappentöri entsteht ein wunderschöner Spazierweg abseits des Strassenverkehrs direkt vom Zentrum zum Friedhof und weiter ins Köniztal. Gerade im Fall des Rappentöri scheint mir auch die Anordnung der Gebäudevolumen sehr geglückt.

Sicher, dass Zentrum von Köniz wird mittelfristig viel dichter bebaut sein und sein Charakter wird sich vom dörflichen zum städtischen oder urbanen ändern, aber das ist meiner Überzeugung nach auch nötig, wenn Köniz attraktiv und lebendig sein soll.

Deshalb stimme ich Ja zum Rappentöri und Ja zum Zentrum Nord!

Abstimmung Köniz Rappentoeri Mai 2017: Projekt JANUS: Modellfoto Ansicht Süd (Stand Projektwettbewerb)

 

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*