100 Jahre Schweizerische Landesausstellung 1914 in Bern

(Last Updated On: Mai 26, 2014)

Heute vor 100 Jahren, am 15. Mai 1914, wurde in Bern in der hinteren Länggasse die Landesausstellung eröffnet. In Bern und Umgebung erinnert nicht mehr viel an die Landesausstellung aber einige Objekte sind durchaus noch vorhanden. In der Dauerausstellung des Historischen Museums ist zum Beispiel das umstrittene Plakat zur Landesausstellung zu sehen

Plakat der Schweizerischen Landesausstellung in Bern 1914 nach dem mit dem 1. Preis ausgezeichneten Entwurf von Emil Cardinaux, Bern, ausgeführt von der graphischen Anstalt J. E. Wolfensberger, Zürich (Quelle. bern-1914.org)

Plakat der Schweizerischen Landesausstellung in Bern 1914 nach dem mit dem 1. Preis ausgezeichneten Entwurf von Emil Cardinaux, Bern, ausgeführt von der graphischen Anstalt J. E. Wolfensberger, Zürich (Quelle. bern-1914.org)

Auf einer Velotour letzte Woche durch den Bremgartenwald stiess ich auf den „Dörfli-Brunnen“, heute heisst er Länggassbrunnen, welcher gegenüber dem Forstzentrum am Südende der Halenstrasse neben einem Kinderspielplatz steht.

Länggass-Brunnen

Länggassbrunnen: Dörfli-Brunnen der Landesausstellung 1914 nach einem Entwurf des Architekten Karl Indermühle.

Ich werde im Verlaufe der nächsten Monate versuchen noch weitere Aufnahmen von anderen Brunnen, Skulpturen und Gebäuden zu machen, welche an die Landesausstellung 1914 erinnern. Eine sehr  interessante Informationsquelle ist die Internetseite www.bern-1914.org .

Flora-Brunnen Landesausstellung 1914

Flora-Brunnen
Standbild «Flora» des Bildhauers August Heer unter einem Rundsäulenbaldachin von Otto Roos, Bern. Der Flora-Brunnen stand an der Landesausstellung 1914. Heute steht er im Florapark Bern, nördlich des Hauses Schwarztorstrasse 1

Hospesbrunnen  Belpstrassenbrunnen

HOSPES-Brunnen oder Belpstrassbrunnen
Brunnen an der Ostseite der Anlage an der Schwarztorstrasse. Nach einem Entwurf des Bildhauers Bergmann für den Garten des Musterhotels «Hospes» an der Landesausstellung 1914 ausgeführt durch M. Kull Steinindustrie Zürich

 

Marzilibrunnen

Der kleine Brunnen aus Kunststein, der in der Landesausstellung 1914 stand, befindet sich heute südlich des Hauses Marzilistrasse 25. (Quelle: Historisch-topographisches Lexikon der Stadt Bern). Produziert wurde er gemäss Inschrift aber bereits 1911

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

1 Kommentar

  1. rotviolett

    Dass die Landesausstellung beim Neufeld irgendwo war, hatte ich auch schon gehört, aber dass der Florapark und die Schwarztoranlage auch etwas damit zu tun haben, wusste ich gar nicht. Nun weiss ich jedenfalls, woher dieser merkwürdige Brunnen kommt. Merci auch für den Linktipp!

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*