Archiv des Autors: Harald

Mehr Freiheit bei der Namenswahl

Das Schweizerische Zivilgesetzbuch (ZGB) solle geändert werden, damit die Betroffenen selbst entscheiden könnten, ob sie ihren Namen oder dessen Schreibweise ändern wollten, teilte der Verein «Second@s Plus Aargau» vor kurzem mit. (www.derbund.ch vom 12.2.2009) Ich finde die Idee sehr gut. In Schweden können die Bürger schon seit Jahren mindestens einmal im Leben ihren Namen wechseln. Die Hauptmotivation ist, dass sehr…
Weiterlesen

Chinetik – chinesische Dreiräder im Museum Tinguely Basel

In meiner Jugend galt China als das Veloland. Aber auch dort scheint das Ansehen des Velo mit steigendem Reichtum zu sinken und das efffizîentste und vielfältigste Fahrzeug wird anscheinend immer seltener auf den Strassen gesichtet. Die Velos werden zum Symbol der Veränderung, zu musealen Objekten, zur bewegten Retrospektive. Dies hat Klaus Littmann aufgenommen, er hat eine Sammlung dieser Gebrauchsvelos mitsamt…
Weiterlesen

Velovignette

Untenstehend ein historischer Beitrag zur aktuellen Debatte über Sinn und Unsinn der Velovignette im Velojournal und im Bund. Die Ansichten gehen weit auseinander. Persönlich sehe ich neben dem Versicherungschutz den Hauptvorteil darin, dass zumindest einige gestohlene oder „entliehene“ Velos dank den Angaben auf der Velovignette bei Auffinden durch die Polizei ihrem Eigentümer zurückgegeben werde können. Es wäre interessant zu wissen,…
Weiterlesen

Tibetanisch Essen im Restaurant zur alten Post, Bern

In Bern ist es am Wochenende ja häufig fast unmöglich ohne vorgängige Reservation an einem gemütlichen Ort gut Essen zu gehen. Nach einer halben Stunde Herumlaufen hat uns dann aber eine Tafel vor dem Restaurant „Zur alten Post“ neugierig gemacht. Darauf war von einer tibetanischen Spezialtät namens Momo die Rede. Wie uns die freundliche Bedienung erklärte, handelt es sich um…
Weiterlesen