Kann eine Bank eine Festhypothek kündigen?

(Last Updated On: Januar 21, 2014)

Kürzlich hat mir ein Bekannter erzählt, dass Banken eine Festhypothek von sich aus vorzeitig kündigen können. Da ich das nicht glauben wollte, habe ich auf dem Intenet etwas recherchiert und feststellen müssen, dass dies wie eine Recherche der NZZ am Sonntag vor einigen Monaten zeigte, tatsächlich möglich scheint. (siehe Artikel Mogelpackung Festhypothek vom 17. Februar 2013). Es lohnt sich also, dass Kleingedruckte in den AGB zu lesen.

Auch das Bonmot von Mark Twain wird wieder einmal bestätigt:
„A banker is a fellow who lends you his umbrella when the sun is shining and
wants it back the minute it begins to rain.“ bzw. „Ein Bankier ist ein Kerl, der Ihnen bei schönem Wetter einen Regenschirm leiht und ihn zurückverlangt, sobald es regnet.“

1 Kommentar

  1. Festhypothek Experte

    Das ist ja mal interessant – wenn eine Bank eine Festhypothek vorzeitig kündigen möchte, dann kann man von einer Mogelpackung bzw. einem schwarzen Schaf im Bankgeschäft ausgehen. Aber ja, ob bei Hypotheken oder Festhypotheken – eigentlich überall, wo man einen Vertrag abschliesst, sollte man auch das Kleingedruckte lesen und verstehen.

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.