Baumlehrpfad Psychiatrische Klinik Waldau

(Last Updated On: August 27, 2013)

Die Pressemittelung des Kantons zur bevorstehenden Eröffnung des Baumlehrpfades  hat mich motiviert auf dem Weg zur Arbeit einen kleinen Umweg über das Areal der Waldau zu machen. Der Baumbestand in der weitläufigen Anlage ist wirklich beeindruckend und ich gratuliere den Initianten zu ihrer guten Idee aus Anlass des internationelen Jahres des Waldes. In Zukunft werden wir unsere Besuche der Minigolfanlage noch mit etwas botanischer Weiterbildung verbinden.

Auf dem Waldau-Areal der Universitären Psychiatrischen Dienste Bern (UPD) stehen rund 700 Bäume. Neben bekannten Arten wie Eichen, Kastanien, Ahorn und Linden wachsen und gedeihen auch seltene Exemplare wie beispielsweise der Taschentuchbaum. Um diesen Baumreichtum der Öffentlichkeit bekannt zu machen, haben die UPD einen Baumlehrpfad mit drei verschieden langen Parcours eingerichtet – der kürzeste ist besonders für Kinder geeignet: Er führt am Tiergarten und am Spielplatz vorbei. Die Bäume entlang drei Strecken sind beschriftet. Für den Rundgang steht eine Informationsbroschüre zur Verfügung.

Am 25. Juni 2011 wird der Baumlehrpfad mit einem Fest eröffnet. Von 10.00 bis 16.00 Uhr finden verschiedene Aktivitäten rund um das Thema Holz statt. Musikalisch umrahmt wird das Eröffnungsfest durch das Alphornquartett Lischenmoos. Um 10.15 und 14.15 Uhr führt Baumexperte und Landschaftsarchitekt Klaus Woodtli Interessierte durch den artenreichen Baumbestand. Die Führung dauert eine Stunde, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnehmenden treffen sich vor dem Haupteingang der Neuen Klinik der UPD Bern.

Der Baumlehrpfad ist ganzjährig geöffnet und begehbar. Die Informationsbroschüre mit einer Übersichtskarte und Erklärungen zu den Bäumen ist am Empfang der UPD (Neue Klinik, Bolligenstrasse 111, Bern) erhältlich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.