Ein Berner Namens Harri Grossniklaus ging ins Bücher Brockenhaus

(Last Updated On: August 25, 2013)

 

Ein Berner Namens Harri Grossniklaus

Ging ins Berner Bücher-Brockenhaus.

Dieses liegt in der Rathausgasse ganz apart,

nicht weit vom Rathaus, wo Grossniklaus als Grossrat tagt.

 

In Büchern statt in Akten stöbern

findet Harri doch viel lustiger,

und das viele Schmökern

macht ihn immer kaufesgluschtiger.

Wälzer findet er über die Geschichte vom Kanton,

und schöne Fotobände, doch die hat er schon.

 

Aber endlich in einem Regal

Entdeckt der Harri auf einmal

zwei Bändchen, und das schätzt er,

mit Gedichten von Guido Schmezer

Pardon von Ueli dem Schreiber

Doch das reimt sich nicht, leider!

 

Harri denkt, „Ein Berner Namens…“, das sind doch Klassiker,

weshalb ganz hastig er

sogleich ein Bändchen kauft

und damit nach Hause lauft.

 

Uns so kommt’s wie’s kommen muss,

zum allgemeinem öffentlichen Verdruss,

beschlisst der Harri nach dem Lesen

nun selbst zu dichten und zu reimen

und das Werk auf eigne Spesen

zu publizieren auf dem Blog, dem seinen.

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.