Zu Besuch bei Chantal Michel auf Schloss Kiesen

(Last Updated On: Dezember 8, 2011)

Gestern war ich zu zusammen mit ca. 120 anderen Kulturinteressierten zu Besuch Chantal Michel auf Schloss Kiesen, um das von ihr gestaltete Gesamtkunstwerk inklusive Diner endlich einmal selber zu sehen, und nicht nur in der Zeitung darüber zu lesen, aber auch um das Schloss an sich anschauen zu können, welches letzten Frühling auf einer Velotour durch meinen Wahlkreis meine Neugierde geweckt hat. Die Inszenierung ist in der Tat beeindruckend und die manchmal etwas bedrückende bis morbide Ausstrahlung einiger Installationen passt gut zum Charakter des langsam zerfallenden Schlosses.  Gerade zu fröhlich sind im Vergleich dazu die grossformatigen Fotografien, welche Stillleben von Albert Anker nachempfunden sind, und die den Esssaal schmücken. Schade, dass ich bei mir zu Hause keine entsprechend grosse Wand habe.

Nachtrag vom Dezember 2012

Wie ich kürzlich in der Zeitung gelesen habe, ist Chantal Michel jetzt in der Villa Gerber in Thun „zu Hause“ und betreibt dort u.a. an den Samstagen einen künstlerischen Flohmarkt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.