Demonstration der Berner LehrerInnen gegen das Sparen bei der Bildung

(Last Updated On: März 27, 2012)

Von meiner Tochter habe ich erfahren, dass die Lehrerinnnen und Lehrer ihrer Schule am nächsten Donnerstag Nachmittag, dem 29. März 2012,  gegen die Sparmassnahmen des Kantons bei der Bildung demonstrieren wollen.  Es hat mich zwar gefreut, dass sich die LehrerInnen des Kantons Bern nun doch noch gegen die Kürzungen von Unterrichtsstunden auf der Unterstufe wehren wollen, auch wenn sie das bereits vor einem halben Jahr hätten machen sollen, als der Grosse Rat das Budget beschlossen hat. Allerdings war ich schon etwas erstaunt, als ich heute auf der Homepage von LEBE gesehen habe, dass die Demonstration nicht wie von mir  erwartet auf dem Rathausplatz – schliesslich wären die Grossräte und Grossrätinnen wegen der Session im Rathaus anwesend –  sondern im Marzili vor dem Sitz der Erziehungsdirektion stattfinden soll. Ich bin zwar auch der Meinung, dass Erziehungsdirektor Bernhard Pulver die vorgesehenen Stundenkürzungen etwas zu sehr als noch verantwortbar verharmlost hat, aber die Hauptverantwortlichen für diese Abbaumassnahmen sind nicht der Erziehungsdirektor und  die Regierung sondern die bürgerlichen Grossräte und Grossrätinnen, welche wegen den von ihnen durchgesetzten  Steuersenkungen diese Sparmassnahmen im Bildungswesen erzwungen haben, und diese Politiker und Politikerinnen  sitzen nun mal  im Rathaus und nicht im Marzili.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.