Demonstration Stopp AKW Mühleberg auf dem Bundesplatz – 6 . April 2011

(Last Updated On: Mai 1, 2014)

demonstration_akw_mühleberg

Demonstration „Stopp AKW Mühleberg“
Bundesplatz Bern
Mittwoch, 6. April 2011
Beginn 17:00Uhr

Praktisch, die Demonstration beginnt mit Ende der Grossratssession. Kein Wunder, dass bereits etliche Grossräte und Grossrätinnen auf Facebook ihre Teilnahme angekündigt haben. Mir ist allerdings nicht ganz klar, wer die Organisatoren sind. Zur Zeit herrscht betreffend AKW-Aktionen ein bisschen ein Jekami. Immerhin verfügen die Organisatoren zumindest über eine Bewilligung.

http://www.facebook.com/event.php?eid=143561762376229

Nachtrag:

Grosser Andrang auf dem Bundesplatz. Ein toller Erfolg für die jugendlichen  Organisatoren.

2 Kommentare

  1. Alexander Müller

    Anstatt zu demonstrieren wäre es klüger über vernünftige Alternativen nachzudenken. Für mich ist bereits klar mit Energiesparen alleine kann man die zunehmende Nachfrage nach Energie nicht decken.

    Was sind eure Alternativen? Staudämme erhöhen? Naturschutzgebiete zubetonieren? Jedem ein hässliches Windrad vor die Nase stellen? Überall diese hässlichen Solarpanels aufstellen? Sich mit Gas- und Oel von Leuten wie Putin und Gaddafi abhängig machen und den CO2-Ausstoss erhöhen?

    Antworten
  2. Harald Jenk

    Der Atomausstieg ist möglich mit effizienter Strom- und Energienutzung sowie Stromproduktion aus erneuerbaren Energiequellen. Billiger wird es nicht aber umweltfreundlicher und wirtschaftlich nachhaltiger.

    Die SP Kanton Bern hat dazu heute ein Positionspapier publiziert: „Mit den Ausbauprojekten im Grimselgebiet, einfachen Baubewilligungsverfahren für die Förderung der Erneuerbaren und gleichzeitig sparsamem Umgang mit Strom soll der Atomausstieg rascher vollzogen werden. Das bedingt aber ein Entgegenkommen der anderen Parteien. Der erste und wohl wichtigste Schritt ist die breite Zustimmung zu einem griffigen Energiegesetz, ohne Wenn und Aber.“ (http://tinyurl.com/3z6jzgz).

    Die SP Schweiz hat letzte Woche eine Roadmap zum Atomausstieg vorgestellt.

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.