Der Bund blogt mit WordPress

(Last Updated On: Juli 30, 2010)

Gemäss dem Eisbrecher, der Kundenzeitung des BIT , haben die Bundesämter und andere Kunden nun auch die Möglichkeit Blogs zu betreiben, wobei dafür eine für den Bund adaptierte Version von WordPress zum Einsatz kommt. Hoffentlich werden dann auch trackbacks akzeptiert.

Die einzigen Blogs, die ich bisher unter der Adresse des Bundes admin.ch gefunden habe, waren der Blog des Preisüberwachers und ein Blog des BVET.

5 Kommentare

  1. dirk

    Kannst du dir vorstellen das unsrer Politiker mit einer anderen Software als WP einen Blog zustande bringen würden. Ich glaube nicht dran das die auch Trackbacks aktzeptieren

    Antworten
  2. Automaten

    Es stellen sich immer zwei Fragen: „Wie wäre die Welt ohne das Internet?“ und „Wie sehe die Welt ohne Politiker aus?“

    Selbst Berufspolitiker müssen zugeben, dass ohne sie nichts geht. Das klingt widersprüchlich, aber ich glaube, dass viele, wenn sie in eine Partei eintreten, das Wohl der Menschen nicht ganz oben auf dem Zettel haben sondern eine gesicherte Zukunft. Wer will es Ihnen verdenken? Eine Anarchie würde auch das Internet zusammenfallen lassen, und ohne dieses Lebenselexier des modernen Menschen ist die Zivilisation am Ende.

    Man kann es nur mit Humor nehmen. Wenn sich Politiker dem Internet endlich annehmen, dann wahrscheinlich aus dem Grund, junge Wählergruppen zu begeistern. In Deutschland hat die Piratenpartei deutlich gemacht, wie schlafmmützig Parteien wie „Die Grünen“ geworden sind, die rechtzeitig auf den Zug hätten aufspringen müssen.

    Sollen die Politiker bloggen. Es wurden ja auch schon Wahlergebnisse über Twitter ausgeplaudert bevor die Wahlstudios im TV darüber berichteten. Wer Fortschritt will, muss eben flexibel, humorvoll und offen für Überraschungen sein und immer am Ball bleiben.

    Das Tor zur Welt ist gross genug.

    Antworten
  3. Feli.P

    >>Kannst du dir vorstellen das unsrer Politiker mit einer anderen Software als WP
    >>einen Blog zustande bringen würden. Ich glaube nicht dran das die auch Trackbacks
    >>aktzeptieren

    Ich kann mir auch nicht vorstellen das die Politiker mit WordPress Bloggen, vermutlich haben die eher junge Leute mit im Team, die den Blog pflege oder Zuschriften beantworten. Der Chef muß die Antworten dann nur noch absegnen und ab geht die Post. Es ist ja bekannt geworden dass auch der Twitter Account von Obama nur ein Fake gewesen ist.

    Antworten
  4. Harald Jenk

    Nun ich mach alles selber, aber in der Schweiz haben wir ja auch das Milizsystem.

    Antworten
  5. Jobs Pflege

    Jetzt sind wir doch mal Froh dass sie es überhaupt tun. Aber da haben auf jeden Fall Parteien mit mehreren jungen Leuten einen erheblichen Vorteil! Lg Maria von Jobs Pflege

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.