Der volkswirtschaftliche Gesundheitsnutzen des Veloverkehrs

(Last Updated On: Mai 21, 2012)

Eine neue Studie der Uni ZH zur Abschätzung des volkswirtschaftlichen Gesundheitsnutzens des Langsamverkehrs zeigt, dass die zu erwartenden volkswirtschaftlichen Effekte bei einer Steigerung des Langsamverkehrs erheblich sein werden.
Beispiel: Eine Verdoppelung des Velofahrens in der Schweiz würde einen volkswirtschaftlichen Nutzen von jährlich CHF 2 Mrd. mit sich bringen. Dies würde ungefähr einer Zunahme des gesamtschweizerischen Veloverkehrsanteils (5.3%) auf das Niveau von Winterthur (10%) oder Basel (11%) entsprechen.

Leider wird mit mehr Velofahren zwar der Nutzen gesteigert aber nicht das Bruttoinlandprodukt, weshalb von Seite der Wirtschaft kaum bis gar kein Interesse daran besteht, dass die Schweizerinnen und Schweizer Velo statt Auto fahren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.