Die Entwicklung der Demokratie am Beispiel des Musikunterrichts – Sonderausstellung Musik macht Schule im Schulmuseum Bern

(Last Updated On: September 13, 2013)

Schulmuseum Bern im Haberhuus Schloss Köniz

Bis am 4. Juli 2014 zeigt das im Haberhuus im Schloss Köniz untergebrachte Schulmuseum Bern die Sonderausstellung „Musik macht Schule“, welche die Entwicklung des Musikunterrichts in verschiedenen Etappen darstellt. Was mich an der Ausstellung am meisten fasziniert hat, ist, wie am Beispiel des Musikunterrichtes gezeigt werden kann, wie unsere Gesellschaft im Laufe der letzten 500 Jahre immer demokratischer und individualistischer  wurde. Zuerst ging es nur darum die Kirchenlieder zu lernen. Als die Kirche an Bedeutung und Macht verlor, wurden patriotische Lieder und die Nationalhymne unterrichtet. Im Zuge der Demokratisierung wurden dann in der Schule die Wanderlieder immer wichtiger und in der jüngeren und jüngsten Zeit, wird den Schülern nun nicht mehr nur gesagt, was sie lernen sollen, sondern die Schüler können auf die Musikauswahl auch selber immer mehr Einfluss nehmen und selber bestimmen, welche Musik sie machen wollen.

> Schulmuseum Bern

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.