FIGUGEGL – Fahradfahren tuet guet und git e gueti Luune

(Last Updated On: Juni 12, 2014)
FIGUGEGL - Fahradfahren ist gesund und gibt eine gute Laune

FIGUGEGL

FIGUGEGL – Fahradfahren tut gut und gibt eine gute Laune (oder auf Berndeutsch: Velofahre tuet guet und git e gueti Luune), in Anlehnung an den berühmten Werbespruch für das Fondue (FIGUGEGL – Fondue isch guet und git e gueti Luune). Neuerdings gibt es auch eine Raclette-Werbung welche mit RIGUGEGL versucht den Erfolg nachzuahmen. RIGUGEGL wäre dann halt Radfahren tut gut und gibt eine gute Laune.

Der 3. Juni ist der inoffizielle Europäische Tag des Fahrrades. Da er dieses Jahr auf einen Sonntag fällt, ist heute eine Familienvelotour fällig, also Velofahren statt Fondueessen.

Geschichte des FIGUGEGL

Erst in den 50er Jahren des vorigen Jahrhunderts wurde das Fondue populär und hielt Einzug in Schweizer Küchen. Die damalige Käseunion unternahm Anstrengungen, Fondue in der Schweiz (und auch im Militär) beliebt zu machen. Der Werbeslogan FIGUGEGL(Fondue isch guet und git ä gueti Lune) ist eine Kreation der Werbeagentur GGK Basel  trat 1953 erstmals auf. (Quelle: Fondue.ch). Werbeplakate der FIGUGEGL-Kampagne können auf der Interneseite des Museum für Gestaltung Zürich (eMuseum) eingesehen werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.