Im Biergarten mit August Bebel

(Last Updated On: Juli 12, 2010)

Was macht man an einem heissen Tag in Dresden? Für eine  Stadtbesichtigung sind 35 Grad im nicht existierenden Schatten einfach zuviel.  Wir entschieden uns für eine kleine Wanderung (ca. 3 km)  im idyllischen und beschatteten Tal der Zschone im Südwesten von Dresden, wo es auch zahlreiche Möglichkeiten zum Pick-Nicken und zum Spielen im Wasser gibt.  Unser Ziel war die zwischen 1985 und 1992 mit viel ehrenamtlicher Arbeit restaurierte Zschoner Mühle mit ihrem angenehm schattigen Biergarten, dem Mühlenmuseum und dem Puppentheater für die Kinder.  Auch hier die sind die Preise sehr familienfreundlich, und für die Kinder gibt auch hier einen „Langfingerteller„. Anfang des letzten Jahrhunderts muss die Zschoner Mühle ein wichtiger Ausflugsort für die Dresdener  gewesen sein.  Anscheinend waren oft schon vor 11.00 Uhr über 1000 Malzkaffees verkauft und August Bebel, einer der Gründer der deutschen Sozialdemokratie, hielt hier Reden vor der säschsischen Arbeiterschaft.  Heute geht es dort deutlich ruhiger zu und her. Auf der Homepage der Zschoner Mühle finden sich verschiedene Vorschläge für die Anreise mit ÖV und zu  Fuss und für kleine Wanderungen in der Umgebung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.