Köniz kapituliert vor dem Autoverkehr und beantragt die Abschaffung der Poller an der Landorfstrasse

(Last Updated On: November 29, 2013)

Ich weiss, wenn dereinst das Tram durch Köniz gebaut würde, würden die Poller bei der Landorfstrasse abgeschafft, aber dann müsste ohnehin die ganze Strassensituation für die Fussgänger beim Bläuackerplatz neu gestaltet werden. Dass die Gemeinde nun losgelöst vom Entscheid, ob das Tram gebaut wird, und ohne zu wissen, mit welchen Massnahmen die Nachteile für die Fussgänger kompensiert werden können, auf die Poller verzichten will, finde ich daneben. Die Verbindung Bläuackergraben wurde ja extra gebaut, damit die Fussgänger zwischen Migros und Gemeindhaus freier zirkulieren können, und nicht nur als Zubringer zum Migros-Parkhaus. Einmal mehr sollen die Interessen der Fussgänger dem Komfort der Autofahrer geopfert werden.

Pressemitteilung der Gemeinde Köniz vom 29.11.2013

Die Poller an der Landorfstrasse im Zentrum von Köniz sollen unten bleiben. Dies beantragt die Gemeinde beim Kanton. Der Gemeinderat lässt zudem Massnahmen zur Verbesserung des Fussverkehrs prüfen.

Im Frühjahr 2013 war die Polleranlage an der Landorfstrasse vor dem Gemeindehaus mehrmals defekt und konnte als Folge während den Verkehrsspitzen nicht geöffnet werden. Dies führte zu Staus im Zentrum von Köniz. Seit dem Sommer 2013 ist die Polleranlagedaher dauerhaft geöffnet. Der Gemeinderat beantragt nun dem Kanton, die Anlage ganzausser Betrieb zu nehmen.

Grundlage des Antrages an den Kanton ist ein externes Verkehrsgutachten. Es wurde der Zustand vor- und nach der Ganzöffnung der Anlage mit Hilfe der permanenten Verkehrsmessstellen untersucht. Dabei konnte festgestellt werden, dass die Verkehrsbelastung im Zentrum von Köniz grundsätzlich gleich geblieben ist.Es hat jedoch eine Verlagerung von der Verbindung Bläuackergrabenzur Schwarzenburg- / Landorfstrasse stattgefunden. Im Gutachten wird zudem empfohlen, die Sicherheit des Fussverkehrs auf der Landorfstrasse vor dem Gemeindehaus zu überprüfen und eventuell bauliche Massnahmen zu ergreifen.

In einem nächsten Schritt wird nun der Kanton den Antrag der Gemeinde prüfen. Damit die Ganzöffnung rechtskräftig wird, muss dasheute gültige Regime aufgehoben und neu verfügt werden. Dabei werden die Signalisationen auf der Schwarzenburgstrassesowieder Säge- und Landorfstrasse öffentlich aufgelegt.

Erst wenn die Teilsperrung rechtskräftig aufgehoben ist, werden kleine bauliche Massnahmen bei den technischen Anlagen, wie etwa die Verstärkung der Pollerabdeckungen, vorgenommen. Der Rückbau der gesamten Anlage wird nach dem Volksentscheid zur Umstellung der Buslinie 10 auf Trambetrieb im Herbst 2014 geplant.

Massnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit des Fussverkehrs werden umgehend geprüft.

1 Kommentar

  1. Harald Jenk

    Heute hat der Bund-Journalist Marc Lettau einen sehr guten Artikel zur Poller-Misere an der Landorfstrasse publiziert: http://www.derbund.ch/bern/kanton/Ventil-ohne-Deckel-/story/26059537

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.