Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Ursula Wyss und Adrian Amstutz bei den Ständeratswahlen

(Last Updated On: Dezember 13, 2013)
Umfrage Staenderatswahlen

(Quelle: Berner Zeitung)

Gemäss einer Online-Umfrage der Berner Zeitung wären Ursula Wyss und Adrian Amstutz bei den Ständeratswahlen vom 13. Februar in etwa gleich auf, was auch meiner Einschätzung und der noch unrepräsentativeren Umfrage auf meinem Blog entspricht. Die Resultate spiegeln schlicht die Stärke der verschiedenen Blöcke, wenn man das übertrieben gute Resultat von Marc Jost ausblendet. Entscheidend für die definitive Wahl wird sein, ob Christa Markwalder nach dem 1. Wahlgang ihre Kandidatur zurückzieht, und wen ihre Wähler im 2. Wahlgang unterstützen, falls sie dann überhaupt  wählen.

4 Kommentare

  1. Peter Schlemihl

    Tut mir leid, Herr Jenk, aber diese Umfrage ist alles andere als repräsentativ!

    Auch die Umfrage auf ihrem Blog wird nie repräsentativ sein!

    Antworten
  2. Harald Jenk

    Sehr geehrter Herr Schlmihl
    Das ist mir auch klar, dass die Umfrage nicht repräsentativ ist, aber in der Vergangenheit habe selbst kleine Umfragen erstaunlich präzise Resultate geliefert. Ich denke da zum Beispiel an meine Umfrage zu den Regierungsratswahlen: http://www.jenk.ch/impressum/umfragenarchiv/?poll_page=2

    Freundliche Grüsse
    Harald Jenk

    Antworten
  3. Peter Schlemihl

    „…aber in der Vergangenheit habe selbst kleine Umfragen erstaunlich präzise Resultate geliefert.“

    Na ja! Die Reihenfolge stimmt vielleicht einigermassen. Die Stimmenverhältnisse hingegen liegen doch um Welten daneben…

    Antworten
  4. Harald Jenk

    Bei dieser Wahl geht es spätestens bei 2. Wahlgang auch nur um die Reihenfolge. 1 Sitz; the winner takes all.

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.