Kunstmuseum Bern von Isestockschwümm befallen

(Last Updated On: Oktober 28, 2013)

Wer erinnert sich noch an die Isestockschwümm, welche an den Metallpfeilern der alten Tramhaltestellen auf dem Bubenbergplatz wucherten? Mit dem Bau des Baldachins sind sie verschwunden. In der sehr sehenswerten Ausstellung „Rolf Iseli – Zeitschichten“ des Kunstmuseums Bern sind sie nun aber wieder bis zum 21. März zu bewundern.

Isestockschwümm, Rolf Iseli, 1982

Isestockschwümm, Rolf Iseli, 1982

Rolf Iseli (*1934) ist seit seinem fulminanten Auftritt in den fünfziger Jahren als junger wilder Tachist einer der bekanntesten Schweizer Künstler. Die Ausstellung widmet sich seinen fünfzig Jahren Schaffenszeit mit grösseren Werkgruppen aus der Malerei, Zeichnung, Skulptur und Grafik. Zu sehen sind rund hundert Arbeiten, die der Künstler in seinen Ateliers in Bern und St. Romain im Burgund schuf.

isenstockschwümm

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.