Licht am Velo macht Velofahrer erst sichtbar

(Last Updated On: November 12, 2013)

Velofahrende haben in der Nacht ein dreimal höheres Risiko zu verunfallen als am Tag. Um auch in der dunklen Jahreszeit sicher auf den Strassen unterwegs zu sein, ist ein gutes
Velolicht zentral. Pro Velo Thurgau hat dazu zwei eindrückliche Videos gedreht.

Wo sind die Velofahrer? Je drei Aufnahmen einer Velofahrerin, einmal querend, einmal in Fahrtrichtung und einmal in der Gegenfahrtrichtung aus der Perspektive eines Automobilisten – wer sucht, der findet (oder eben nicht). Zum Vergleich das zweite Video mit Licht und Reflektoren.

> Pro Velo Thurgau
Tag-des-Lichts-2013

Tag des Lichts 2013

Am  Donnerstag, 14. November 2013, jährt sich zum siebten Mal der Nationale Tag des  Lichts. Die traditionelle Winterkampagne appelliert mit Plakaten, Flyern und  verschiedenen Informationsveranstaltungen in der ganzen Schweiz an die  Verkehrsteilnehmenden, in der Dämmerung und nachts bewusst auf ihre  Sichtbarkeit zu achten. Immer noch verunfallen oder sterben jährlich Menschen  auf der Strasse, weil sie nicht rechtzeitig wahrgenommen wurden.

Fussgänger  und Radfahrer haben in der Nacht ein dreimal höheres Risiko zu verunfallen als  am Tag. Bei Schnee, Regen oder Gegenlicht, erhöht sich das Unfallrisiko gar bis  auf das Zehnfache. Eine gute Sichtbarkeit kann also Leben retten. Sich dessen  bewusst zu sein ist auch für Kinder auf dem Schulweg sowie für Seniorinnen und  Senioren sehr wichtig. Besondere Vorsicht gilt auf unbeleuchteten Strassen und  beim Queren von Strassen. In dunkler Kleidung sind Personen von Autofahrenden  nachts erst aus 25 Metern Distanz erkennbar. Die Zeit für eine Reaktion ist  damit zu knapp. Viele Unfälle könnten vermieden werden, wenn Brems- und  Ausweichmanöver rechtzeitig eingeleitet würden. Reflektierendes Material kann  dazu beitragen. Es macht Fussgänger wie Velofahrer auf rund 140 Meter weit  sichtbar.

> Kampagne Tag des Lichts

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.