Musemüntschi 2011 im Stadttheater Bern

(Last Updated On: August 8, 2013)

Die 5 grossen Institutionen Kunstmuseum Bern, Bernisches Historisches Museum, Zentrum Paul Klee, Berner Symphonieorchester und Stadttheater Bern überbringen auch 2011 als Dank für die grosse Unterstützung ein musemüntschi an die Bevölkerung, die ein spannendes und vielseitiges Programm erwartet.

Am Donnerstag, dem 13. Okotber 2011, 19.30, lädt das Stadttheater Bern zur Generalprobe von  The Rake’s Progress, Oper in drei Akten von Igor Strawinsky ein.

Mit einer Erbschaft nimmt Tom Rakewells Weg ins Unheil seinen Lauf. Abenteuerlust und Leichtlebigkeit machen ihn verführbar für den teufl ischen Nick Shadow, er verlässt seine Liebe Anne Truelove und bringt das Geld in London durch. Ein vergnügungssüchtiges Leben treibt Tom Rakewell nach dem fi nanziellen auch in den emotionalen Bankrott – er setzt seine Seele aufs Spiel und landet im Irrenhaus, wo nur Anne in ungebrochener Liebe ihn beim Sterben begleitet. «Kammermusik, wie bei Così fan tutte» schwebte dem Komponisten Strawinksy vor. Seine Musik erzählt in reichen Farben von Tragödie und Groteske, von Absurdem und Alltäglichem.

Billette ab 1. September 2011 erhältlich
bei Bern Billett / Nägeligasse 1a / 3011 Bern /
(keine telefonische Reservation)
Auskunft unter Tel. 031 329 52 52
Öffnungszeiten: Mo bis Fr 12–18.30 Uhr/Sa 10–14 Uhr
info@stadtheaterbern.ch/ www.stadttheaterbern.ch

Das musemüntschi soll möglichst viele Bürgerinnen und Bürger erreichen. Die Institutionen freuen sich auf zahlreiche Besucherinnen und Besucher. Das Angebot steht gratis zur Verfügung.

Musemüntschi-Fyler

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

1 Kommentar

  1. Erina

    Hi Marcel,Just want to let you know that I would be interested in a Service Manager 2012 Workshop in enislgh. I have this site saved as one of my favorites, and have been refering to your The complete SCSM SM12 (Beta) Series: , but would definitley love a chance to take a workshop course. Please let me know if you are going to have one in enislgh.Thank-you,Elaine

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*