Nobelpreis-Nominierer aus der Uni Bern

(Last Updated On: September 5, 2013)

Charles Albert Gobat, Zeichnung von Frieda Liermann, Grüner Heinrich 1907

Friedensnobelpreisträger Charles Albert Gobat. Zeichnung von Frieda Liermann.

 

In der aktuellen Ausgabe des Unipress gibt es einen amüsanten Artikel über von Professoren der Universität Bern gemachte Vorschläge für die Nomination von Nobelpreis-Trägern. Illustriert ist der Artikel mit einer hübschen Karikatur des Friedensnobelpreisträgers Charles Albert Gobat von Frieda Liermann, was mich natürlich sehr freut. Im Gegensatz zu den Aussagen im Artikel hat Gobat den Nobelpreis zusammen mit Elie Ducommun aber schon 1902 erhalten.  Im im Artikel erwähnten Jahr 1910 ging der Friedensnobelpreis an das damals in Bern beheimatete Ständige Internationale Friedensbüro, welches seit dem Tod seines Gründers Ducommun 1906 von Albert Gobat geleitet wurde. Man darf Gobat und eigentlich auch Ducommun deshalb wohl als einzige zweifache Friedensnobelpreisträger bezeichnen. Der Fehler im Artikel zeigt, dass es Zeit ist, das Wirken der beiden Männer der Bevölkerung in wieder Erinnerung zu rufen (Motion)

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.