Nuevo Tango im Liebefeld

(Last Updated On: August 8, 2013)

vidmar676Dank einem Artikel im Bund ging ich gestern Abend spontan an das Konzert des 676 Nuevo Tango Ensembles im BeJazz-Club in den Vidmarhallen und verbrachte dort einen wunderbaren Abend. Das Quintett um den Bandoneonspieler Michael Zisman spielte die Klassiker von Astor Piazzolla und Zismans eigene sehr schöne Kompositionen so perfekt und der Lautsprecher-Sound war so kristallklar, dass ich manchmal fast den Eindruck hatte, einer CD zu lauschen. Es ist vielleicht ein Nachteil dieser anspruchsvollen Arrangements, dass das „Soul“-Gefühl dabei ein bisschen verloren geht.

Zum Thema Tango äussern sich auch andere Berner Blogs wie. z.b. bloggin’chm und el gato calculista.

Das Konzert war der Auftakt einer neuen Serie im BeJazz-Club. Zitat: „Nach dem Vorbild des Lokals „tucuman 676“ aus dem Buenos Aires der 60er-Jahre starten die zwei Vereine tiempoSur und BeJazz in dieser Konzertsaison den „vidmar 676“ Tango Club. Jeweils am ersten Donnerstag des Monats erklingt im BeJazz Club neu der Nuevo Tango. Einerseits wird die Idee von „tucman 676″ weitergelebt, den Tango mit Jazz und anderen urbanen Musikstilen Amerikas zu vermischen und weiterzuentwickeln, andererseits soll auch eine gewisse Nostalgie erlaubt sein.“

Nun, der erste Abend hat meine Erwartungen voll erfüllt und ich freue mich schon auf das nächste Konzert, am 3. Dezember mit Rodrigo Botter Maio & Jazz Via Brazil Group. Ist ja schon herrlich, dass es in unmittelbarer Nähe zu meinem Wohnort, einen so tollen Jazzclub gibt.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*