Ortsplanungsrevision Köniz: realistisch aber mutlos

(Last Updated On: September 3, 2013)

Der neue Richtplan für die Gemeinde Köniz, welcher noch bis zum 5. Februar 2011 zur Mitwirkung aufliegt (www.koeniz.ch/opr)  hat viele sehr gute Elemente, gerade was das Gebiet Köniz und Liebefeld betrifft (z.B. Tram, Gestaltung Bhf. Liebefeld, Ortseingang Turnierstrasse, Zentrum Köniz), und man kann nur hoffen, dass all diese Projekt auch in vernünftiger Zeit realisiert werden können. Trotzdem finde ich den Plan insgesamt zu pragmatisch und am politisch Realisierbaren ausgerichtet. Zwar sind neue Überbauungen nur an durch den ÖV gut erschlossenen Lagen vorgesehen, aber trotzdem soll der zusätzliche Platz für die wachsende Bevölkerung vor allem in noch unüberbauten und später neuen Bauzonen realisiert werden. Ich hätte mir gewünscht, dass auch untersucht wird, wie die Quartiere gestaltet werden müssen, damit der nötige Wohn- und Arbeitsraum innerhalb der bestehenden Siedlungsfläche geschaffen werden kann. Diese würde vermutlich aber auch eine aktivere Bodenpolitik der Gemeinde erfordern. Wenn wir uns in der Schweiz eine schöne Landschaft und landwirtschaftlich nutzbare Böden erhalten und die Kosten für Transport und Service Public nicht ausufern lassen wollen, müssen wir radikal umdenken, so wie letzte Woche auch Bundesrätin Doris Leuthard bei der Präsentation des Raumentwicklungskonzeptes gefordert hat.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.