Petition Schluss mit Steuerbefreiung für die FIFA

(Last Updated On: Juni 2, 2011)

Die Privilegierung der Fifa als „gemeinnützige Organisation“ ist angesichts der anhaltenden Korruptionsskandale, Bestechungsvorwürfe und Verletzungen der Menschen- und Arbeitsrechte nicht mehr zu rechtfertigen.

Deshalb habe ich die von Solidar Suisse und den Juso Schweiz gemeinsam lancierte Petition unterschrieben, die Bundesrat und Parlament auffordert, die Steuerbefreiung der Fifa aufzuheben.

Von 2007 bis 2010 hat die Fifa Ertragssteuern in der Höhe drei Millionen Franken bezahlt – bei einem Gewinn von 2,35 Milliarden Franken allein bei der WM in Südafrika. Für Südafrika resultierte ein Verlust von 3 Milliarden, die nun im Kampf gegen Armut fehlen. Gleichzeitg bezahlte die Fifa ihren Managern Boni von 50 Millionen Franken. Wäre die Fifa wie ein Unternehmen behandelt worden, hätte sie 180 Millionen Franken Steuern zahlen müssen.

Unterzeichnen auch  Sie die Petition!

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.