Shrek in 3D

(Last Updated On: August 8, 2013)

Es ist ja schön, wenn meine Kinder zu Geburtstagsfesten eingeladen werden. Aber was soll man bloss schenken? In diesem Alter ist der Bestand an Spielzeugautos, Puppen und anderen Spielen in den meisten Kinderzimmern ja schon beachtlich gross, und etwas zu schenken, dass dann möglichst rasch weggeworfen wird, behagt mir auch nicht. Wir sind deshalb dazu übergegangen Kinobesuche zu schenken, wovon natürlich auch immer unsere Kinder profitieren, und ich manchmal auch. Die heutige Vorpremiere von „Für immer Shrek“ war nun Gelegenheit, ein paar dieser Geschenke einzulösen und ein Vorwand für mich, endlich einmal einen Trickfilm in 3D anzuschauen. Mit vier erwartungsvollen Kindern sass ich dann im Kino Jura und genoss schon mal die angenehme Kühle. Der Film hat mir dann gut gefallen, wenn auch der Überraschungseffekt des ersten Shrek-Films ausblieb. Immerhin ist er wesentlich besser als der eher fade dritte Teil und die 3D-Effekte waren in der Tat recht eindrücklich. Auf die Dauer wird 3D die Kinos meiner Meinung nach aber nicht retten können, da sich der Zuschauer doch recht schnell an die Effekte gewöhnt. Was es braucht sind gute und gut erzählte Geschichten und nicht zu teure Eintrittspreise.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.