Si vis pacem cole iustitiam – Wenn du Frieden willst, pflege die Gerechtigkeit

(Last Updated On: März 21, 2019)

Heute vor 100 Jahren, am 28. August 2013, wurde in Den Haag der Friedenspalast eingeweiht. Das Gebäude ist heute unter anderem der Sitz des Internationalen Gerichtshofs und beherbergt auch eine bedeutende Völkerrechtsbibliothek. Im Besucherzentrum des Friedenspalastes befindet sich eine permanente Ausstellung über die Geschichte der Friedensbewegung.

Friedenspalast in Den Haag

Am Friedenspalast steht über einem Fenster auch die Inschrift „Si vis pacem cole iustitiam“ ( Wenn du Frieden willst, pflege die Gerechtigkeit). Der Satz ist eine wunderbare Replik auf das bereits aus der Antike bekannte Zitat „Si vis pacem pare bellum“ (Wenn du Frieden willst, wappne dich für den Krieg“ gedacht). Europa und die europäische Union sind wohl das herausragendste Beispiel dafür, dass dauerhafter  Frieden  nicht durch gegenseitige militärische Bedrohung und Abschreckung  geschaffen wird, sondern  durch faire Handelsbeziehungen, welche nicht nur freien Marktzugang sondern auch Ausgleichszahlungen umfassen, damit der Wohlstand auch wirklich einigermassen gerecht verteilt wird. Der Friedensnobelpreis an die Europäische Union im vergangenen Jahr hatte eben schon seine Berechtigung. Konsequenterweise hat auch die in Genf beheimatete Internationale Arbeitsorganisation ILO den Satz bei ihrer Gründung 1919 als Leitmotto übernommen.

si-vis-pacem-cole-iustitiam

si vis pacem cole iustitiam – Inschrift oberhalb des Fensters

> Friedenspalast Den Haag

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*