Die Primarschule als Opfer der bürgerlichen Steuersenkungen

(Last Updated On: November 29, 2011)

Ich bin verärgert und betrübt über den unverantwortlichen Entscheid des Grossen Rates im Rahmen des Entlastungspakets Unterrichtsstunden in der Volksschule abzubauen, obwohl alternative Sparmassnahmen vorgeschlagen wurden. Mit der Kürzung in den Fächern Gestalten und NMM (Natur Mensch Mitwelt) auf der Primarstufe werden die Berner Kinder vermehrt unter Ausbildungsdefiziten leiden. Die Planungsvorgaben des Lehrplans können dadurch nicht eingehalten werden. Die Benachteiligung der Berner Kinder gegenüber Schülerinnen und Schülern anderer Kantone bedeutet eine Bankrotterklärung: Es wird auf dem Buckel unserer Kinder gespart. Die SP Kanton Bern hat im Vorfeld über 4000 Unterschriften gegen diesen Bildungsabbau gesammelt und diese heute Morgen den Grossrätinnen und Grossräten überreicht; leider ohne Wirkung.

Ich bezweifle, dass ich dem Budget unter diesen Umständen zustimmen werde.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*