Tomas Tranströmer – Spuren im Schnee

(Last Updated On: Dezember 23, 2011)

Das Nobelpreiskomitee hat den schwedischen Lyriker Tomas Tranströmer als Träger des diesjährigen Literaturnobelpreises benannt. Ich bin zwar kein fleissiger Lyrikleser, aber das Gedicht „Från mars -79„, welches ich während meinem Schwedischsprachkurs vor über 20 Jahren gelesen habe, ist mir in bleibender Erinnerung geblieben.

Trött på alla som kommer med ord, ord men inget språk
for jag till den snötäckta ön.
Det vilda har inga ord.
De oskrivna sidorna breder ut sig åt alla håll!
Jag stöter på spåren av rådjursklövar i snön.
Språk men inga ord.

(Überdrüssig aller, die mit Worten, aber keiner Sprache daherkommen, / fuhr ich zu der schneebedeckten Insel. / Das Wilde hat keine Worte. / Die ungeschriebenen Seiten breiten sich nach allen Richtungen aus! / Ich stoße auf die Spuren von Rehhufen im Schnee. / Sprache, aber keine Worte.)

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.