Tubes & Stripes: Martina Lauinger bei gepard14

(Last Updated On: Januar 30, 2013)

„Invasion“ von Martina Lauinger, Bläuackerplatz Köniz, Februar 2011

Seit einigen Jahren gehören Rohre zu den wichtigsten Arbeitsmaterialien der
Berner Künstlerin Martina Lauinger. Aus Stahl- und Kunststoffrohren entstehen  Plastiken und installative Werke. So erstaunt es nicht, dass sie für ihre zwei Monate dauernde Arbeit im Gastatelier und Kunstraum gepard14 im Liebefeld Röhren zum Ausgangspunkt ihrer künstlerischen  Auseinandersetzung wählt: Die Rohre einer alten Industrieheizung setzen im Atelier einen markanten Akzent. Die parallel verlaufenden Formen dienen der Künstlerin als formales Gestaltungselement, mit dem sie in verschiedenen Materialien, Techniken und Formaten arbeitet. Was schliesslich aus Rohren alles entstehen kann, ist in der abschliessenden Ausstellung am ersten Februar-Wochenende zu sehen.

Vernissage 1.Februar 2013  18 Uhr

Öffnungszeiten 2.und 3. Februar 14-18 Uhr

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.