Unser Garten Eden

(Last Updated On: August 8, 2013)

 

Kürzlich hatte ich kurzfristig Gelegenheit ins Kino zu gehen. Da ich viel Positives über den Film „Unser Garten Eden“ von Mano Khalil gelesen hatte und mir auf einer Velotour einmal aufgefallen war, dass in den Familiengärten im Bottigenmoos gefilmt wurde, habe ich mich für diesen Dokumentarfilm entschieden. Meine Erwartungen wurden gar noch übertroffen. Der Film ist nicht einfach nur ein Dokumentarfilm. Die Mischung von lustigen und traurigen Geschichten und der gut Schnitt machen ihn zu einem eigentlichen Spielfilm. Beeindruckt hat mich auch die Offenheit der portraitierten Familiengärtner und wie es Kahlil gelang, die Erzählungen der Akteure mit grossem Respekt auf Film zu bannen, so dass ich mich nie als Voyeur empfand.
Der Film kann auch als Metapher für einen kleinen Vielvölkerstaat gelesen werden, in dem die Konflikte zwischen den verschiedenen Gruppen immer wieder neu verhandelt und gelöst werden und die Regeln durch den Vorstand durchgesetzt werden müssen. Interessant ist auch eine der ersten Szenen mit der Mitgliederversammlung im Winter. Sie zeigt wie wichtig, die Vereine egal welcher Form für die Vermittlung von demokratischen Prozessen und für die Integration von Immigranten sind.
Der Film hat mich sehr berührt und ich habe viel gelacht. Unbedingt sehenswert, nicht nur für Berner!

zum Beispiel im Kino Lichtspiel: 8.6 20.00 Uhr 

Trailer
Filmkritik
Filmblog

Ein Garten Eden hinter Bümpliz (Der Bund)

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.