Werner Schwarz im Kulturhof Schloss Köniz

(Last Updated On: August 15, 2013)

Konrad Tobler: Wie der Bauboom ein Bauerndorf überholte und wie sich der Aussenseiter Werner Schwarz seine Inseln schuf.

Wohl mein erster Besuch in einem Künstleratelier war vor ziemlich genau 30 Jahren der Besuch des Ateliers von Werner Schwarz in Schliern. Besonders gut gefallen hat mir damals ein Acrylbild, welches im Treppenhaus aufgehängt war. Zur Konfirmation habe ich dann eine Mappe mit Lithografien von sehr schönen Portraits aus der ganzen Welt erhalten, die während einer der zahlreichen Reisen von Schwarz entstanden sind, und seit ein paar Jahren schmückt ein von Schwarz in Öl verewigtes Kamelskelett in der Wüste mein Büro.

Ich freue mich deshalb sehr auf die Ausstellung Werner Schwarz in der Kulturhof Gallerie Schloss Köniz und das Buch von Konrad Tobler „Gebrochene Heimat“ werde ich mir zu Weihnachten wünschen.

Spannend finde ich auch das Rahmenprogramm zur Ausstellung und hoffe, einen der interessanten Anlässe besuchen zu können.

„Gebrochene Heimat“ Ausstellung und Buchvernissage | Die Ausstellung und das neue Buch über den Könizer Künstler Werner Schwarz (1918–1994) thematisieren einen interessanten Aspekt in Schwarz‘ Werk: die spannungsvolle Beziehung zu «seinem» Schliern.

Kulturhof Galerie | Vernissage: Fr 29. Oktober 18 Uhr | Fr 29. Okt. – So 14. Nov. // Di – Fr 15 – 19 Uhr, Sa und So 12 – 17 Uhr

Der Kulturjournalist Konrad Tobler dokumentiert im neuen Buch, wie sich Schliern vom Bauernweiler zur Agglomerationssiedlung wandelte. Mitten im Zentrum dieser Entwicklung blieb das Atelierhaus am Bannholzweg eine Insel, die Schwarz sein Leben lang verteidigte. Die Ausstellung vereint ca. 50 zum Teil bisher noch kaum gezeigte Bilder.

www.wernerschwarz.ch
Einladung Vernissage

Sehens- und Hörenswertes über und von Werner Schwarz gibt es auch auf Youtube.

Das Glas: Ausschnitte aus seinem Schaffen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.