Power vom Bauer – Täuscht Landi-Werbung die Konsumenten?

landi_power_vom_bauer

Dieses Inserat hat heute meine Neugierde geweckt. Kommt der Inhalt tatsächlich von den Äckern und Treibhäusern von Schweizer Bauern, wie der Slogan “Power vom Bauer” suggeriert oder werden die Gemüsesäfte importiert? Ein Besuch in der Landi Köniz verschaffte Aufklärung: Die Säfte wurden allesamt in Österreich produziert, wobei unklar ist, woher die Rohstoffe stammen. Wenn ich das Inserat aber etwas genauer angeschaut hätte, wären mir unten am Rand die kleinen EU-Wapppen aufgefallen, die offensichtlich die Herkunft deklarieren, und ich hätte mir den Weg in die Landi sparen können. Ich muss bei den Inseraten anderer Händler mal schauen, ob diese die Herkunft der Produkte in den Inseraten auch angeben.

Ich schätze die Landi, weil sie Produkte aud der Region verkauft. Dass sie auch importierte Säfte verkauft, stört mich nicht grundsätzlich, da ich nicht der Meinung bin, dass die Schweiz selbstversorgend sein soll. Allerdings muss auch bei der Landi offensichtlich das Kleingedruckte in den Inseraten beachten. Eine Täuschung des Konsumenten, wie ich zunächts geglaubt habe, liegt aber nicht vor.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>